Autor: lyn

Mag. Lydia Ninz, geboren in Südtirol, lebt in Wien. Die studierte Betriebswirtin (WU-Wien) und erfahrene Wirtschaftsredakteurin (APA, Der Standard) arbeitete neun Jahre als Presse-sprecherin und engagierte Interessens-vertreterin, bevor sie ins Top-Management wechselte und zur Vorsitzenden der Geschäftsführung bzw. zur Generalsekretärin  des Autofahrerclubs ARBÖ aufstieg. 2014 kehrt die leidenschaftliche Journalistin zu ihren journalistischen Wurzeln zurück.

Höhere Pendlerpauschale verpufft bei Kleinverdienern und Mehrkindfamilien

| 25.04.2022 | und Sonstiges

Die beschlossene Erhöhung der Pendlerpauschalen wird bei Kleinverdienern völlig verpuffen, die derzeit 20 % der großen Pendlerpauschalen bekommen. Sie schauen deshalb durch die Finger, weil sie so ohnehin keine oder so wenig Steuern zahlen, dass die höhe Pauschale ihnen nichts bringt. Durch die Finger schauen auch Besserverdienende mit mindestens zwei Kindern, weil sie dank Kinderboni sowieso keine Steuer zahlen müssen. Fazit aus meiner Recherche: die türkis-grüne Regierung gaukelt eine Teuerungs-Entlastung vor, die ausgerechnet bei den besonders Betroffenen gar nicht greifen kann.

MEHR
Please like & share:

Audi-Skandal: “Kronzeuge” zahlt drauf

| 20.04.2022 | und Sonstiges

Im Schatten des Russen-Krieges gegen die Ukraine wurde der Audi-Abgasskandal kurz vor Ostern um eine fatale Facette erweitert. Das Landgericht München II lehnte es ab, Audi-Abteilungsleiter Henning L. als Kronzeugen zu führen, sodass dieser weiter die Anklagebank drücken muss. Klaus Ott von der Süddeutschen Zeitung sieht darin ein „verhängnisvolles Signal: Auspacken lohnt sich nicht!“. Der im Abgasskandal sehr versierte Journalist sieht darin einen „ schweren Justizirrtum mit weitreichenden Folgen“.

Mehr
Please like & share:

Mercedes: am 12. Juli ist es zu spät für Musterfeststellungsklage

| 08.04.2022 | und Sonstiges

Bis zum 11. Juli 2022 können sich auch österreichische Mercedes-Besitzer zur Musterfeststellungsklage (MFK) gegen Mercedes in Deutschland eintragen lassen. Am 12. Juli ist es dafür zu spät, wenn um 10 Uhr die erste mündliche Verhandlung im Oberlandesgericht Stuttgart beginnt. Die MFK wurde von der deutschen Verbraucherzentrale Bundesverband wegen Abgasmanipulation eingebracht. Sie ist kostenlos und schützt auch österreichische Teilnehmer vor Verjährung. Peter Kolbas Verbraucherschutzverein bietet wie schon bei der MFK gegen VW seine Unterstützung an. Allerdings umfasst die MFK gegen Mercedes nur folgenden kleinen Teil der Betroffenen.

Das war die MFK gegen VW

MEHR
Please like & share:

Höhere Pendlerpauschalen: Die Kluft wird grösser

| 24.03.2022 | und Sonstiges

Wenn die von der Regierung geplanten höheren Pendlerpauschalen ohne zusätzliche Änderungen kommt, treibt sie die ohnehin bestehende Kluft zwischen Arm und Reich noch weiter auseinander. Es ist der falsche Weg, um die Spritpreisteuerung abzufedern: da nur 1,3 von 3,8 Millionen Unselbständigen Pendlerpauschalen bekommen, gehen die meisten Unselbstständigen ebenso leer aus wie die vielen Pensionisten, Geringverdiener und Arbeitslosen. Dazu auch die Diskussion im Schau-TV des Kurier.https://kurier.at/wirtschaft/hoehere-pendlerpauschale-staerkt-besserverdienende/401949268

MEHR
Please like & share:

3 schwarze Länder profitieren von höheren Pendlerpauschalen

| 20.03.2022 | Wirtschaft

Von der massiven Erhöhung von Pendlerpauschalen und Pendlereuro profitieren vor allem Niederösterreicher, Oberösterreicher und Steirer. Den Wienern, aber auch den Tirolern bringt sie wenig bis gar nichts. Zufall oder nicht, sind alle drei Gewinnerländer schwarz regiert. Das die Grünen auf diese Weise die Besserverdienen hofieren und die Flucht aus der Stadt in den Speckgürtel forcieren, ist eher verwunderlich. Schade, dass die Regierung es verabsäumt, ein permanentes Monitoring der Spritpreise zu installieren, wie es in Krisenzeiten höchst notwendig und in Österreich leicht möglich wäre!

MEHR
Please like & share:

Spritpreiskontrolle: In Österreich kinderleicht!

| 17.03.2022 | und Sonstiges

Unbestritten ist, dass die Spritpreise zuletzt rasant gestiegen sind. Umstritten ist, ob die gigantischen Preissprünge zu Unrecht passiert sind oder zu Recht. Diese Frage ist kinderleicht zu lösen, wenn man nur will! Denn Österreich ist das einzige Land mit einem Spritpreis-Monitoring, das alle Tankstellenpreise für Diesel und Benzin Tag für Tag erfasst. Man braucht sie nur mit den tagtäglichen Notierungen des Spotmarkts vergleichen und schon weiß man, was Sache ist.

Lydia Ninz am Steuer ihres VW Tiguan

MEHR
Please like & share:

Auch in Deutschland verjährt VW Skandal für Österreicher nicht

| 15.03.2022 | Wirtschaft

Der VW Skandal verjährt in Österreich erst nach 30 Jahren, hat der Oberste Gerichtshof (OGH) jetzt festgelegt. “Auch vor deutschen Gerichten gilt für österreichische Kläger diese 30jährige Frist”, ergänzt der deutsche Vertrauensanwalt des Verbraucherschutzvereins (VSV), André Tittel aufgrund eines nagelneuen Rechtsgutachtens, das dem Landgericht Braunschweig vorliegt. Demnach gilt für österreichische Kläger in Deutschland nicht nur die 30jährige Verjährungsfrist, sondern ihnen winken auch noch satte Zinsen, sofern sie beim damaligen Autokauf Kredite laufen hatten. “Allen 340.000 VW-Geschädigten, die bisher nichts unternommen haben, bietet der VSV die Chance, VW in Deutschland risiko- und kostenlos zu klagen”, informiert VSV-Obmann Dr. Peter Kolba.
Diesel-Skandal Volkswagen, Audi, SEAT… – Verbraucherschutzverein

MEHR
Please like & share:

Ischgl 2020: Kanzler Kurz löst Massenflucht aus Ischgl aus

| 13.03.2022 | und Sonstiges

Genau vor zwei Jahren, am Freitag 13.3.2020, löste der damalige Kanzler Kurz mit seiner Pressekonferenz eine panikartige Flucht Tausender aus dem Paznauntal aus, die das Virus in alle Welt trugen. Was genau an diesem Tag passiert ist, ist im “Ischgl-Das Tagebuch” zu lesen, das ich geschrieben und das der Verbraucherschutzverein (VSV) herausgegeben hat.
Ischgl – das Tagebuch – Verbraucherschutzverein

Das Bild zeigt einen Tag voller Pannen, unverständlichen Fehlleistungen und leicht durchschaubarer Ausnahmen.

(c) VSV

MEHR
Please like & share:

Ischgl 2020: Stopp der Lifte in Ischgl wird verzögert

| 12.03.2022 | und Sonstiges

Vor genau zwei Jahren wurde in Ischgl verhindert, dass die Lifte einen Tag früher gestoppt wurden, zeigt das “Ischgl-Das Tagebuch”, das vom Verbraucherschutzverein (VSV) herausgegeben wurde
Ischgl – das Tagebuch – Verbraucherschutzverein

12. März 2020: In Tirol denkt man wegen der alarmierend hohen Covid-Zahlen jetzt doch daran, die Lifte in Ischgl einen Tag früher zu schließen, am Freitag und nicht erst am Samstag. Doch das scheitert

(c) VSV
MEHR
Please like & share:

Mineralölsteuer senken, Preisgalopp stoppen

| 11.03.2022 | und Sonstiges

Eine vorübergehende Senkung der Mineralsteuer auf Benzin und Diesel wäre die einfachste und schnellste Sofortmaßnahme, um Autofahrer zu entlasten und ein Übergreifen der Teuerung auf andere Lebensbereiche zu stoppen“, schlage ich als Mobilitäts- und Spritpreisexpertin vor. Mindestens genauso wichtig ist es, den aktuellen Spritpreis-Galopp zu stoppen, sachlich nicht gerechtfertigt ist.

mehr
Please like & share:

« ältere Artikel | Neuere Artikel »