Tag: Dr. Peter Kolba

Braunschweig wir kommen

| 27.09.2019 | Wirtschaft

Montag 30. September 2019 ist es soweit. Um 10 Uhr beginnt in der Stadthalle in Braunschweig das erste Mammut-Verfahren gegen VW in Deutschland – vier Jahre nach Platzen des Abgasskandals. Mit 438.000 Beteiligten ist diese Musterfeststellungsklage des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) das bisher größte Konsumentenschutzverfahren in der Geschichte der Bundesrepublik. Darunter befinden sich  1.100 aus Österreich und Südtiroler, die sich mit Hilfe des Verbraucherschutzvereins (VSV) im Klagregister eingetragen haben. Peter Kolba und ich sind direkt dabei! (Fortsetzung)

Kolba_Ninz_20190923_Foto VSV2

Please like & share:

Abgasskandal: Staatsversagen

| 18.09.2019 | Wirtschaft

Heute vor vier Jahren ist der VW Dieselskandal aufgeflogen.  Er ist zu einer gigantischen Lawine angewachsen, die längst andere Konzerne wie Mercedes, Opel, BMW, Fiat-Chrysler und Bosch mitgerissen und Umwelt, Gesundheit der Menschen und Verbraucherschutz überrollt hat.  Behörden und Politik haben beim Wegräumen komplett versagt (siehe mein Kommentar im Standard). Alle Hoffnungen ruhen in der Justiz. Der Verbraucherschutzverein (VSV)  hilft 1.100 Betroffenen aus Österreich und Südtirol dabei, bei der deutschen Musterfeststellungsklage mit zu tun, so Peter Kolba heute im Ö1  Frühjournal. (Fortsetzung)

Ninz, Kolba, Eisenriegler vom VSV

 

 

Please like & share:

VW: Alle Updates illegal?

| 22.08.2019 | Wirtschaft

Der VW Konzern hat bei den Software-Updates neuerlich geschwindelt. Das sieht das Landesgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil als erwiesen an: die Software-Updates sind illegal, weil die Abgasreinigung nicht ständig, sondern immer nur bei bestimmten Temperaturen funktioniert. „Das noch nicht rechtskräftige Sensationsurteil stärkt alle betrogenen Autobesitzer enorm, auch in Österreich.  Ich kann allen nur raten, zu klagen. Entweder individuell via Rechtsschutzversicherung oder sich der  deutschen Musterfeststellungsklage anzuschließen“, rät Peter Kolba vom Verbraucherschutzverein (VSV). Letzteres kann man mit Hilfe des VSV noch bis Ende August tun: www.klagen-ohne-risiko.at (Fortsetzung)

 

Buch über den VW Dieselskandal, Morawa

Buch über den VW Dieselskandal, Morawa

Please like & share:

VSV hilft wieder, VW in Deutschland zu klagen

| 06.03.2019 | Wirtschaft

Starker Rückenwind für VW Opfer in Deutschland, wo Höchstgerichte die Geschädigten neuerdings stärken. „Auch für uns Österreicher und die Südtiroler macht es Sinn, bei der deutschen Musterfeststellungsklage mit zu tun. Noch ist es nicht zu spät“, informiert der Obmann Verbraucherschutzverein (VSV) Peter Kolba. Der VSV hilft ab sofort wieder seinen Mitgliedern dabei, sich  über die Web-Site www.klagen-ohne-risiko.at korrekt anzumelden. (Fortsetzung)

Peter Kolba, Obmann VSV

Please like & share: