Tag: Audi

Audi: Klagen tut not

| 11.08.2019 | Wirtschaft

Der österreichische Verbraucherschutzverein (VSV) hat Audi bei der Österreichischen Wirtschafts- und Korruptionsanwaltschaft angezeigt. In der von Rechtsanwalt Michael Poduschka eingereichten Sachverhaltsdarstellung geht es um größere Premium-Modelle der Euroklasse Euro 6 von Audi und Porsche sowie um den VW Touareg. In diese Pkw wurde offensichtlich bis ins Jahr 2018 hinein illegale Abschalteinrichtungen eingebaut – zwei Jahre nach Platzen des VW-Dieselskandals! VSV-Obmann Peter Kolba hilft Geschädigten über die Website www.klagen-ohne-risiko.at, sich dem Ermittlungsverfahren als Privatbeteiligte anzuschließen. Auch die Geschädigten  manipulierter kleinerer Dieselfahrzeuge der Euroklasse 5 können sich mit Hilfe des VSV noch bis Ende August der deutschen Musterfeststellungsklage anschließen. (Fortsetzung)

Peter Kolba, Obmann VSV

Please like & share:

Staaten kassieren, Kunden verlieren

| 04.06.2019 | Wirtschaft

Staaten kassieren, Kunden verlieren. Das trifft auf den Dieselskandal zu. In Österreich ist es die NoVA, in Deutschland sind es die Bußgelder, die VW, Audi, Porsche und Bosch anstandslos gezahlt haben. Die insgesamt 2,4 Milliarden Euro kassieren aber die Länder, während die Autokäufer leer ausgehen und auf ihren Schäden sitzen bleiben, sofern sie sich nicht wehren. Bis Ende September kann man sich noch der deutschen Musterfeststellungsklage anschließen, auch aus Österreich (www.klagen-ohne-risiko.at(Fortsetzung)

Der Standard

Please like & share:

VW Skandal weitet sich aus

| 22.12.2018 | Wirtschaft

Vom VW Abgasskandal sind in Österreich mehr Autos erfasst als ursprünglich bekanntgegeben, teilt das Verkehrsministerium auf meine Anfrage mit. Erstens ist die Zahl der manipulierten Autos (EA 189) von  388.000 auf 397.400 angesprungen, weil 11.482 privat importierte Autos nicht berücksichtigt worden waren.  Zweitens sind in einer zweiten Rückrufwelle  1.922 „große“ Autos von Audi (A8, A6/A7)und Porsche (Cayenne, Macan) dazugekommen. (Fortsetzung)

Manipulierte Autos

Please like & share:

VW-Strafen: Länder profitieren, Kunden verlieren

| 28.10.2018 | Wirtschaft

In Deutschland musste der VW-Konzern bisher 1,8 Milliarden Euro Bußgeld zahlen. Man habe die Aufsichtspflicht verletzt und vorsätzliche Straftaten ermöglicht. Damit ist der Konzern relativ billig davongekommen, während die betrogenen Kunden weiterhin leer ausgehen. Statt diese Strafgelder wenigstens  für echte Nachrüstungen zu verwenden, fließen sie in die Kassen der Länder. So profitieren jene, die es versäumten, Gesundheit und Umwelt ihrer Bürger zu schützen. (Fortsetzung)

Preise für Diesel ruttschen

Please like & share:

VW Skandal: Alarm aus Italien

| 09.07.2016 | Wirtschaft

Alarmierende Testergebnisse aus Italien nähren die Skepsis. Die Konsumentenschutzorganisation Altroconsumo hat bei einem Vorher-Nachher-Test bei einem Audi Q5 festgestellt, dass nach dem Update die NOX-Werte auf dem Prüfstand enorm gestiegen sind: um 25,2 % über dem erlaubten Grenzwert. “Das ist kein EURO 5 Auto mehr, sondern ein EURO 4 Auto“, fassen die italienischen Prüfer das Resultat zusammen. (Fortsetzung)

 

 

Warten auf den...

Please like & share:

VW: Rückruf von Golf und Audi

| 29.04.2016 | Verkehr

Am kommenden Montag, 3. Mai werden in Österreich die ersten Modelle des VW Golf zurückgerufen, teilt mir das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) unter Berufung auf die Porsche Austria mit. In die Werkstätten zurückgerufen wird zunächst nur eine einzige Modellvariante, der VW Golf 2.0 l TDI BMT mit 103 kW. Davon sind österreichweit 116 Fahrzeuge betroffen, ergänzt das BMVIT auf Anfrage. (Fortsetzung)

 

 

Audi fährt in die Werkstätte

Audi

Please like & share:

VW: Rückruf von Audi möglich

| 20.04.2016 | Wirtschaft

Während VW-Fahrer wie ich auf den Rückruf des Tiguan noch warten müssen, gibt es keinen Grund mehr, mit dem Rückruf von Audis zu waren. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat heute bekannt gegeben, “im April dem Hersteller Audi die endgültige Freigabe für Fahrzeuge mit der Verkaufsbezeichnung Audi A4, A5, A6, Q5, 2,0 Liter und Seat für das Modell Exeo 2,0 Liter erteilt zu haben”. Das habe ich heute der Website des Kraftfahrzeug-Bundesamtes entnommen. Damit können die Hersteller mit dem Rückruf und der Umrüstung dieser Modelle beginnen. (Fortsetzung).

 

 

Tiguan wartet auf Rückruf

Please like & share: