Abgasdeal aus Pappe

| 18.11.2018 | Wirtschaft

Einen Abgasdeal aus Pappe hat Österreichs Regierung mit der EU abgeschlossen und  dabei Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz mit Füßen getreten. Das deckte der Peter Kolbas Verbraucherschutzverein (VSV) auf. Kolba: „Durch die Manipulationen bei Diesel-Pkw sind die Stickstoffoxid-Emissionen krass angestiegen, von 105.600 auf 139.000 Tonnen – um enorme 24 Prozent.“ Obwohl der Regierung den Schaden kennt, denkt sie nicht daran, ihn zu verkleinern, etwa durch verpflichtende Nachrüstungen von manipulierten Dieselautos auf Kosten der Hersteller, füge ich hinzu. (Fortsetzung)

Ninz, Kolba, Eisenriegler vom VSV

Please like & share:

Tags:

Seiten: 1 2

Beitrag kommentieren