VW: Auf nach Deutschland!

| 23.10.2018 | Wirtschaft

Die Anmeldung zum Klageregister ist risiko- und kostenlos.  Wer mitmacht, sichert sich gleich drei Vorteile:

Erstens: kommt es zu einem außergerichtlichen Vergleich  (was bei Sammelklagen häufig der Fall ist), kann man von einem Vergleich profitieren. Falls einem das Ergebnis nicht passt, kann man immer noch aussteigen.

Zweitens: Kommt es – nach jahrelangen Verhandlungen – zu einem gerichtlichen Urteil, kann man es für eine eigene Klage heranziehen. Denn die in diesem Urteil getroffenen rechtlichen Feststellungen sind bindend für die Gerichte.

Drittens: Auf alle Fälle wird durch das bloße Mitmachen, die Verjährung der Ansprüche einmal gestoppt. So hat man in Ruhe Zeit, sich weitere Schritte zu überlegen.

Juristisch formuliert, tritt am 1.11.2018 in Deutschland die Musterfeststellungsklage in Kraft. Der Verbraucherzentralen Bundesverband (vzbv) und der ADAC werden am 1.11.2018 eine solche Klage gegen den VW-Konzern einbringen. Das Ziel dieser Klage ist die Feststellung des unlauteren Vorgehens von VW bei der Abgasreinigung und die Feststellung, dass VW für Schadenersatz haftet.

Wie kann man bei Kolbas Aktion mitmachen? So einfach geht das!

Man muss selbst einen Musterbrief an die richtige Adresse zum richtigen Zeitpunkt schicken.

Der Verbraucherschutzverbandes (VSV) hilft seinen Mitgliedern, diesen Musterbrief rechtlich korrekt  zu erstellen ihn rechtzeitig an die richtige Stelle zu adressieren.

Erster Schritt:

Mitglied des VSV werden, wenn man es nicht schon ist (30 Euro kostet die Mitgliedschaft pro Jahr) Mitglied werden hier.

Zweiter Schritt:

auf der Website: www.-klagen-ohne-risiko.at seine Fahrzeugdaten eingeben.

Dritter Schritt:

VSV prüft und ergänzt die eingetippten Angaben und schickt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den perfekten Musterbrief als pdf-File per Mail zu, damit sie sich rechtzeitig und korrekt anmelden können.

Vierter Schritt:

VSV informiert seine Mitglieder regelmäßig per Newsletter über den Stand der Dinge und gibt konkret Tipps, was gerade zu tun ist.

Worauf noch warten? Auf nach Deutschland!

 

 

 

Please like & share:

Tags:

Seiten: 1 2

Beitrag kommentieren