VW: Probleme nach Update

| 01.11.2016 | Wirtschaft

Die in Deutschland aufgetauchten Mängel sind nicht ohne: das Auto „zieht“ beim Gasgeben nicht mehr wie vorher, was beim Überholen nicht ungefährlich ist. Die Stopp/Go-Automatik springt nicht mehr so rasch an, was beim Wegfahren fatal sein könnte. (Bei der Stopp/Go-Automatik schaltet sich der Motor beim Stehenbleiben stets automatisch ab, um Sprit zu sparen). Und: Die Autos verbrauchen nachher mehr Diesel als vorher. Die Fahrzeuge „ruckeln“ und der Motor ist lauter bzw. „nagelnder“ also vorher.

Als spezielles Problem beim Tiguan musste VW bereits zugeben, dass das Abgasrückführventil plötzlich defekt ist. Ausgerechnet jenes Ventil, das reguliert, wie viel Stickoxid ein Auto ausstößt. Insidern zufolge hat sich VW in solchen Fällen bereits an den Kosten für ein neues Ventil beteiligt oder sie ganz übernommen. VW sagt laut WirtschaftsWoche, dass dies „in keinem direkten Zusammenhang mit dem Softwareupdate“ stehe. Ursache sei vielmehr ein Verschleiß des Ventils. Dennoch seien den Kunden im Rahmen von Einzelfallprüfungen „individuelle Kulanzangebote unterbreitet“ worden.

Da mein Tiguan schon vier Jahre unterwegs ist, wäre diese Problematik ebenso wenig auszuschießen wie bei der Stopp/Go-Automatik, über die mein Auto ebenfalls verfügt.

Das Problem mit dem „Ruckeln“ hat sich insbesondere beim Golf Blue Motion  gezeigt. Da mein Tiguan ebenfalls mit der Blue-Motion-Technologie ausgestattet ist, ist auch hier ein Fragezeichen zu setzten. Dass der Golf nach dem Update auf der Straße um 2,5 Prozent mehr Sprit braucht, wissen wir aus den Vorher/Nachhertests der Autofahrerclubs ÖAMTC und ADAC.

VW gibt wenige Beschwerde-Fälle zu. Da sich 80% der Befragten mit Problemen bisher aber noch nicht an VW gewendet haben, könnten es in den nächsten Wochen durchaus noch mehr werden.

Interessante Einblicke gibt die WirtschaftsWoche auch in die Rückruf-Details, wie folgendes Zitat zeigt (Zitat Anfang): “Für cirka „1000 Fahrzeugarten müssen individuelle Softwarevarianten entwickelt werden. Eine Rolle spielen Modell, Motorhubraum, Gewicht, Getriebetyp und Ausstattung. Vom scheckheftgepflegten Auto bis hin zur Schrottmöhre: Die Fahrzeuge haben alle einen anderen technischen Ausgangszustand. Kein Wunder, dass jedes Auto anders auf das Update reagiert und Fahrer kuriose Dinge erleben: So berichtet ein Halter aus Ahrensburg, dass nach dem Update die Klimaanlage seines drei Jahre alten Passats nicht mehr lief. „Der Temperaturfühler war fest auf ein Grad Celsius eingestellt“, sagt er. VW räumt ein, dass es „in wenigen Einzelfällen“ solche Beanstandungen gab. Man prüfe, ob das mit dem Update zusammenhänge.“ (Zitat Ende)

Die WirtschaftsWoche sagt offen, dass ihre Umfrage nicht repräsentativ ist.  Und dass sie gemeinsam mit dem Rechtsdienstleister MyRight durchgeführt wurde, hinter dem der erfolgreiche Rechtsanwalt Hausfeld steckt und der nun auch in Deutschland und in Österreich  VW-Opfer vertreten will. Doch das ist eine neue Geschichte…

 

Please like & share:

Tags:

Seiten: 1 2

Beitrag kommentieren

Alle Kommentare:

  • Herbert Hösele

    22.03.2017 | 9:20 Uhr

    Auch mein Passat bj 2011 ruckelt
    nach dem update. Echt scheiße.

    ...................................................

    • lyn

      23.03.2017 | 21:14 Uhr

      Danke für Ihre Information. Kann ich Sie per Telefon kontaktieren, um Näheres über Ihren Fall zu wissen? Sie sind nicht der einzige, der sich ärgert und mir schreibt. Ich kann echte Fälle gut brauchen, ohne konkrete Namen zu nennen. Bin ab 31.3. wieder in Wien und würde mich gerne melden. Alles Beste Lydia Ninz

      ...................................................

  • Mic

    06.04.2017 | 7:08 Uhr

    Habe ebenfalls ein komisches ruckeln und keinen Durchzug mehr. VW Händler meint wir sind die ersten mit dem Problem. Golf VI 1.6 TDI 105 PS.

    Über andere Fallbeispiele würde ich mich freuen.

    Gruß Mic

    ...................................................

    • lyn

      06.04.2017 | 16:01 Uhr

      Bitte lieber Herr “Mic” halten Sie mich am laufenden. Es gibt einige mir persönlich bekannte Fälle, die nach dem Update mit Problemen zu kämpfen haben. Besten Dank, Lydia Ninz

      ...................................................

  • Mirna Blazanovic

    21.04.2017 | 11:10 Uhr

    Auch ich habe einen Fall wo nach dem Update mit Problemen zu kämpfen ist, beziehungsweise mit einem Motorschaden (bei einem Tiguan), welcher mich einige tausend Euro kosten würde. Zufall?

    ...................................................

    • lyn

      23.04.2017 | 19:10 Uhr

      Liebe Frau Blazanovic. Es würde mich interessieren, mehr davon zu hören. Liebe Grüße Lydia Ninz

      ...................................................

  • Fletischbacher Norbert

    15.05.2017 | 10:28 Uhr

    Seat Altea 1.6,105PS Zulassung 03.2011,Laufleistung 29000km,bisher problemloser Betrieb möglich.Update wurde am 30.03 durchgeführt,nach einer Fahrstrecke von 80km blinkt Warnlampe Motorstörung.Stellungnahme der Vertragswekstätte Update vl.Fehlerhaft durchgeführt.Heute wird neues Update aufgespielt.

    ...................................................

    • lyn

      20.05.2017 | 17:57 Uhr

      Lieber Herr Fletischbacher. Danke für die Info. Was werden Sie tun? LG Lydia Ninz

      ...................................................

  • Fletischbacher Norbert

    22.05.2017 | 19:43 Uhr

    Danke füt Ihre Antwort.Update wurde eingespielt,ich werde jetzt abwarten wie sich die Sache entwickelt.Mich würde vorab interessiern ob sich Rechtsanwälte oder Interessenvertretungen dieses Problemes annehmen.Es kann ja nicht sein daß Vw dieses Thema ignoriert und Schadenersatz offensichtlich nach dem Gießkanneverfahren betreibt.Am Ende habe ich einen dt.Link angefügt der die Probleme beschreibt.
    Liebe Grüße
    Fletischbacher Norbert

    http://www.kfz-betrieb.vogel.de/auto-bild-agr-schaeden-nach-volkswagen-rueckruf-update-a-584764/

    ...................................................

    • lyn

      25.05.2017 | 19:52 Uhr

      Lieber Herr Fletischbacher. Ja derzeit kümmert sich keiner um die Betroffenen, die gleich doppelt geschädigt werden. Es könnte aber sein, dass sich jetzt etwas ändert, weil es doch sehr viele betrifft und nicht alle einfach den Mund halten wollen. Ihren Link habe ich nicht öffnen können. Sie können mir auch ein Mail schicken: Lydia.ninz@hotmail.com

      ...................................................