VW: 18 Prozent mehr CO2?

| 17.11.2015 | Verkehr

Der CO2 Skandal bei VW weitet sich aus. Laut Bericht des deutschen Wirtschaftsmagazins „Bilanz“ sind  24 Benzinmodelle betroffen (u.a. Jetta, Polo, Seat, Leon), weit mehr als bisher bekannt.  „Beim CO2-Ausstoß wird die Abweichung zu den offiziellen Angaben auf rund 18 Prozent geschätzt“, schreibt „Bilanz“. Wenn das stimmt, kommen auf VW Strafzahlungen nach Brüssel in Milliardenhöhe zu, weil die vorgeschriebenen CO2 Durchschnittswerte dann kaum einzuhalten sind. Mehr als die Hälfte der 800.000 CO2-manipulierten Fahrzeuge sind neue Modelle ( 2016), die gerade ausgeliefert werden.  Aber auch die Käufer  älterer Modelle haben  gute Chancen auf Schadenersatz, müssen sich aber wehren. (Fortsetzung)

 

 

Papier ist geduldig

Papier ist geduldig

Please like & share:

Tags:

Seiten: 1 2

Beitrag kommentieren