In Sisis Zaubergarten

| 13.07.2015 | Reise

Eigentlich heißt er Sisipark und ist Teil der oberösterreichischen Landesgartenschau, die in Bad Ischl auch noch die Esplanade und den Kur- und Kaiserpark umfasst. Im Sisipark darf die legendäre Kaiserin Blumen pflücken, gleich neben ihrem Mann Kaiser Franz Joseph, der Rasen mäht. In Sonne und Schnürlregen steht das prominente Pappfigur-Paar gleich nach dem Eingang da, lässt sich geduldig fotografieren, angreifen und ansprechen. Kurgäste und Touristen ist heute also gestattet, was den Untertanen anno dazumal strengstens verboten war.

 

 

Kaiser Franz Joseph als Pappfigur im Sisipark Bad Ischl

Kaiser Franz Joseph als Pappfigur im Sisipark Bad Ischl

Vorbei am Kinderspielplatz und an den diversen Tafeln mit Denkaufgaben kommt man zum blauen Garten, der – zumindest aus der Vogelperspektive – der Haarpracht der Kaiserin gleichen soll. Ihre poetischen Kreationen sind auf großen Plakaten nachzulesen. Ihre Liebe zur Natur ist durch die unzähligen Blumen, Kräuter und Gräser symbolisiert und ihre Liebe zu Pferden durch die Trabrennbahn (“Pferdesport-Anlage”) , die etwas verwelkt wirkt.

Der heimliche Star in Sisis Zaubergarten ist aber der Kaltenbach. Ihn haben die Gartenbauer von seiner engen Betonfassade befreit. Mit wiedergewonnener Natürlichkeit darf er nun fröhlich durch den Sisipark plätschern und die Besucher zu einem erfrischenden Fußbad verführen. Kinder plantschen hier nach Herzenslust – sofern sie nicht durch übervorsichtige Eltern daran gehindert werden, der allerschönsten Kindertätigkeit an heißen Sommertagen hemmungslos nachzugehen. So wird Sisis Zauberpark, der schon vor 163  Jahren geplant worden war, zum echten Naherholungsgebiet der Gegenwart.

Die geschäftig-fröhlichen „Seminarbäuerinnen“ kochen auf der Neuroth Bühne mit gesunden Zutaten groß auf.  Alle Ingredienzien stammen aus der Umgebung. Eine witzige Homage an Sisis Figur? Gleich daneben ragen Hochbeete aus dem  „Gemeinschaftsgarten“ hervor. „20 Haushalte, mit und ohne Migrationshintergrund, bewirtschaften gemeinsam diesen Garten“, steht im offiziellen Folder. Zwei Rollstühle symbolisieren, dass mit Hilfe der Hochbeete Menschen mit Behinderung  fröhlich garteln können. Alles nur eine Frage der Rahmenbedingungen. Wie man solche sprengt, hat gerade Sisi zeit ihres Lebens ausprobiert.

Please like & share:

Tags:

Seiten: 1 2

Beitrag kommentieren