Archiv: März 2017

VW Skandal: Unerträglicher Zustand

| 23.03.2017 | Wirtschaft

Rund 27.000 VW-Opfer haben sich bisher bei der kostenlosen Sammelaktion des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) angemeldet, um über eine holländische Stiftung einen Vergleich mit VW in ganz Europa zu erreichen.  Im Strafverfahren gegen VW, an dem man als Privatbeteiligte mit 95 Euro beim VKI ebenso mitmachen kann, tun  4.400 Personen mit. Ich unterstütze beide Aktionen des VKI , an denen sich man nach wie vor beteiligen kann und die nun Mag. Ulrike Wolf leitet. Bei zwei wichtigen Fragen müssen allerdings auch die Top-Experten des VKI passen. (Fortsetzung)

 

 

Mag. Wolf_Ulrike, Fotocredit VKI

Please like & share:

VW-Skandal: Umwelthilfe klagt

| 17.03.2017 | Wirtschaft

Während die deutsche Staatsanwaltschaft überraschend die Audi-Zentrale filzt, tut sich für uns VW Opfer einen weiterer Hoffnungsschimmer auf. Die Deutsche Umwelthilfe (DHU) hat neuerlich das deutsche Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) geklagt. Der Grund ist auch für uns Österreicherinnen und Österreicher interessant. Geklagt wird wegen unwirksamen Software-Updates bei manipulierten Dieselfahrzeugen der VW-Gruppe. (Fortsetzung)

 

 

Warten auf den...

Please like & share:

VW Skandal: Wann handelt Brüssel?

| 10.03.2017 | Wirtschaft

Wann reagiert Brüssel endlich ernsthaft auf den Abgasskandal, der weit über VW hinausgeht?  Wann endlich kommen Sanktionen gegen Mitgliedsstaaten, die bei der Typisierung zu lasch gehandelt und nie kontrolliert haben? Die wiederholte Forderung von Kommissärin Elzbieta Bienkowska, nach freiwilligen Zahlungen für Europas Fahrzeughalter ist ein schlechter Witz. (Fortsetzung)

 

Lydia Ninz

 

 

 

 

 

Zum Youtube Video mit Lydia Ninz

 

Please like & share:

VW Skandal: Nein zum Rückruf

| 03.03.2017 | Wirtschaft

Warum soll ich tun, was nicht einmal Bayerns Polizei für richtig hält? Obwohl Parteikollege und Landsmann des deutschen Verkehrsministers, der den Rückruf angeordnet hat, sträubt sich Bayerns Innenminister dagegen, seine 500 Dienstautos in die VW Werkstätten bringen. Tatsächlich gibt es viele gute Gründe (siehe auch Video), dem Rückruf nicht zu folgen. (Fortsetzung)

 

 

Lydia Ninz

Please like & share: