Archiv: April 2014

Noch vor dem Papst in Nazareth

| 29.04.2014 | Reise

Von Akko mit seiner kriegerischen Geschichte geht es weiter, nach Nazareth. Wo Maria vom Erzengel Gabriel erfahren hat, dass sie schwanger ist. Reisende stellen sich den Ort oft besonders idyllisch vor, mit einer friedlichen, heiteren Ausstrahlung wie Kapernaum und Tabgha am See Genezareth. Doch weit gefehlt. Wir kommen in eine laute  Stadt, mit hupenden Autos in engsten Gassen und mit knappen Parkplätzen. Fortsetzung

 

Nazareth: Fassade der Verkündigungskriche

Zum Youtube Video mit Lydia Ninz in Nazareth

Please like & share:

Bei den Kreuzrittern in Akko

| 25.04.2014 | Reise

Herkules, der griechische Held, leckte hier seine Wunden. Marco Polo hat hier gegessen. Alexander der Große gründete eine Münzproduktion. Ägypter, Syrer, Römer, Araber waren hier. Aber richtig turbulent wurde es erst, als die Kreuzritter eingefallen sind. Die Rede ist von Akko, der Küstenstadt im Norden des heiligen Landes, gleich nach Haifa. Eine lebensfrohe Stadt mit einer blutigen Vergangenheit, geheimnisvoll – mit einem spannenden Untergrundleben. Fortsetzung

 

 

Lydia Ninz in Akko, Israel, im unterirdischen Templertunnel vor den Fresken der Kreuzritter

Zum Youtube Video mit Lydia Ninz in Akko, Israel

Please like & share:

Noch vor dem Papst am See Genezareth

| 17.04.2014 | Reise

Kapernaum ist nicht das einzige Highlight auf den Spuren von Jesus im heiligen Land. Gleich daneben, in Tabgha, warten die nächsten frommen Höhepunke auf ihre Fans: zuerst einmal die Primatskapelle. Dieses graue Kirchlein ist direkt neben der Straße zu finden, gut versteckt hinter Mauern und Bäumen. Drinnen springt einem sofort die ”Mensa Christi” ins Auge, ein großer, niedriger Tisch. Dort hat Jesus mit seinen Jüngern gegessen. Ganz in der Nähe hat er eines seiner Wunder vollbracht, die Brotvermehrung. Fünf Brote und zwei Fische hat er so oft vervielfältigt, dass 5.000 Leute satt geworden sind. Fortsetzung

Am See Genezareth vor der Primatskapelle tummeln sich Wüstenmäuse

Zum Youtube Video mit Lydia Ninz in Tabgha, am See Genezareth

Please like & share:

Noch vor dem Papst in Israel

| 15.04.2014 | Reise

Das heilige Land ist ein besonderes Pflaster. Politisch und religiös sehr heiß. Gleich drei Weltreligionen – Christentum, Judentum, Islam – auf eine Fläche wie Niederösterreich reduziert. Wird mich die Reise nach Israel spirituell inspirieren? Oder religiöse Gefühle hochkommen lassen? Wird unsere Mobilität eingeschränkt, wenn es plötzlich kriegerische Spannungen gibt? Werden wir uns fürchten? Darauf gibt es nur eine Antwort: Auf nach Israel, zu einer Rundreise auf den Spuren von Jesus Christus – aber noch vor Papst Franziskus, der Ende Mai 2014 dort ist. Die erste Etappe geht zum See Genezareth, wo Jesus zuerst gewirkt hat. Und zwar dort, wo die ersten Jünger von Jesus daheim waren – im Dorf  Kapernaum. Fortsetzung

Staute von Petrus in Kapernaum beim See Generzareth
Zum Youtube Video mit Lydia Ninz in Kapernaum

Please like & share: