Noch vor dem Papst in Israel

| 15.04.2014 | Reise

Das heilige Land ist ein besonderes Pflaster. Politisch und religiös sehr heiß. Gleich drei Weltreligionen – Christentum, Judentum, Islam – auf eine Fläche wie Niederösterreich reduziert. Wird mich die Reise nach Israel spirituell inspirieren? Oder religiöse Gefühle hochkommen lassen? Wird unsere Mobilität eingeschränkt, wenn es plötzlich kriegerische Spannungen gibt? Werden wir uns fürchten? Darauf gibt es nur eine Antwort: Auf nach Israel, zu einer Rundreise auf den Spuren von Jesus Christus – aber noch vor Papst Franziskus, der Ende Mai 2014 dort ist. Die erste Etappe geht zum See Genezareth, wo Jesus zuerst gewirkt hat. Und zwar dort, wo die ersten Jünger von Jesus daheim waren – im Dorf  Kapernaum. Fortsetzung

Staute von Petrus in Kapernaum beim See Generzareth
Zum Youtube Video mit Lydia Ninz in Kapernaum

Please like & share:

Tags:

Seiten: 1 2

Beitrag kommentieren

Alle Kommentare:

  • Tom Woitsch

    16.04.2014 | 12:57 Uhr

    Gratuliere, Dir Lydia! Super Bericht – da bekommt man Lust auf eine Reise. Allerdings erst nachdem Franziskus dort war ;) Bei den Sitzgelegenheiten trau sogar ich mich zu wandern :)

    ...................................................

  • Julia Kasper

    18.04.2014 | 7:08 Uhr

    Da kann ich mich nur anschließen, wirklich sehr spannend zu lesen und zu sehen :-) Da bekommt man Fernweh!

    ...................................................