Ärger mit gemieteten Navis

| 20.06.2014 | Reise

Plötzlich ist es tot. Ausgerechnet mitten in Los Angeles auf der sechsspurigen Autobahn. Das gemietete Navi. Aus! Kein Saft mehr. Stress pur: Wohin fahren? Man hat sich ja in dieser völlig fremden Millionenstadt komplett auf das Navi verlassen und weiß gar nicht, wo man überhaupt ist. Schön, wer in dieser Situation auf die Route in Papierform zurückgreifen kann, die man sich im Hotel hat ausdrucken lassen. Fortsetzung
Mobiles Navi in Mietautos

Please like & share:

Tags:

Seiten: 1 2

Beitrag kommentieren

Alle Kommentare:

  • Brigitta Bernart-Skarek

    04.07.2014 | 23:06 Uhr

    Danke für diesen Beitrag. Wir fahren gerade von Österreich über die Schweiz kommend durch Frankreich, im Speziellen durchs Loiretal. Die Aussprache der französischen Orte und Strassen des Navi ist derartig schlecht, dass man vor Lachen aufpassen muss den Weg nicht zu verlieren.

    ...................................................

  • Tom Woitsch

    18.07.2014 | 10:39 Uhr

    Papier schlägt einfach jeden Monitor – ein Monitor fällt aus, der Druck auf dem Papier verschwindet aber nicht… :) Kann mich an meinen Lancia Delta erinnern – ein geniales Auto für warme Temperaturen – ging die Temperatur unter null, funktionierte nichts mehr ;) der Navi-Screen zeigte anstatt der Route ein Fischgrätenmuster…

    ...................................................