Türkis-Grün: Turbo für CO2 starke Autos

| 02.02.2020 | Wirtschaft

 

 

 

 

 

 

Die NoVA Spreizung geht – wie ausführlich berichtet – im heurigen Jahr in die falsche Richtung. Statt mehr Autos mit geringem CO2 Ausstoß von der NoVA zu befreien und einen Anreiz zum Kauf CO2 sparsamer Autos zu geben, kommen nun auch CO2 stärkere Autos in den Genuss der NoVA Befreiung oder zahlen weniger NoVA. Der Grund liegt in der geänderten NoVA- Formel. Hier hat die alte türkis-blaue Regierung einen viel höheren Effekt durch die Umstellung auf die strengere Meßmethode WLTP unterstellt (+28%) als tatsächlich eingetreten (+20%).

Die großen deutschen Autobauer, die den österreichischen Automarkt nach wie vor dominieren, setzen auf folgende Strategie: Bis 2021, wenn es mit dem CO2 Flottenziel richtig ernst wird, will sie noch auf Teufel komm raus möglichst große und teure Autos verkaufen, mit denen sie viel verdient. Das erhöht zwar ihren CO2 Flottendurchschnitt, doch mit einem üppigen Gewinnpolster lassen sich die unvermeidlichen Strafzahlungen leichter verdauen. Gleichzeitig baut man neue, möglichst teure E-Autos und baut darauf, dass reiche Staaten wie Deutschland und Österreich deren Verkauf mit satten Prämien ankurbeln. Gemeinsam mit Hybrid-Modellen, die teilweise ebenso von Regierungen mit Prämien unterstützt werden, obwohl es vom Verhalten der Autofahrer abhängt, inwieweit sie „öko“ sind.

Die NoVA-Politik der österreichischen Regierung spielt der Strategie der Autobauer ziemlich gut in die Hände. So wird das Geschäft heuer angekurbelt, die Autobauer kriegen ihre alten Modelle noch mit guten Margen los und der heimische Fiskus kassiert mit.

Die Umstellung der motorbezogenen Versicherungssteuer ab Oktober 2020 liefert der Autobranche ebenfalls ein gutes Verkaufsargument für alle Autos. Bisher war die Höhe dieser Steuer, ausschließlich von der Leistung des Motors, gemessen in Kilowatt (kW) abhängig. Ab Oktober 2020 wird sie zusätzlich auch noch an den CO2 Ausstoß gebunden. Da diese Steuer – anders als die NoVA, die ja nur einmal im Autoleben zu zahlen ist – jedes Jahr zu berappen ist (gemeinsam mit der Versicherung), kann es schon einen Unterschied machen, ob man sein Auto vor oder nach Oktober in Betrieb nimmt.

Please like & share:

Tags:

Seiten: 1 2

Beitrag kommentieren