VW Klage: Jetzt geht’s los

| 25.11.2018 | Wirtschaft

 

“Wegen drohender Verjährung der Ansprüche empfehlen wir die Anmeldung jedenfalls bis 31.12.2018 vorzunehmen,“ sagt Peter Kolba, Obmann des Verbraucherschutzvereines (VSV). „Die Anmeldung ist kosten- und risikolos.“

Man kann sich theoretisch völlig selbstständig auf der Website des deutschen Justizministeriums anmelden. Wer aber auf Nummer sicher gehen möchte, kann als Mitglied auf die  Unterstützung des VSV bei allen notwendigen Schritten zählen. Die Mitgliedschaft beim VSV kostet pro Jahr 30 Euro.

Und so geht’s:

1.  Seine Fahrzeugdaten auf www.klagen-ohne-risiko.at eingeben.

2. Man bekommt vom VSV  per Mail die individualisierte Anmeldung zu geschickt, also komplett ausgefüllt mit den richtigen Daten und vor allem mit den richtigen rechtlichen Formulierungen.

3. Man schickt diese Anmeldung dann selber per Mail an das deutsche Anmelderegister beim Bundesamt für Justiz in
Bonn  weiter

5. Man druckt diese Anmeldung aus und schickt sie per Post nochmals an das deutsche Bundesamt für Justiz und behält sich die Bestätigung ganz sorgfältig auf.

“Sicher ist sicher”, sagt der erfahrene Jurist und Verbraucherschützer Kolba. “Wir haben gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Alexander Klauser versucht, alle rechtlichen Eventualitäten zu berücksichtigen, die sich aus verschiedenen Gesetzen in Österreich, Deutschland und Italien ergeben“, beschreibt Kolba die juristische Arbeit im Hintergrund. „Wir sind auch mit deutschen Anwälten im Austausch und werden nächste Woche auch vor Ort in Berlin sein.“

An dieser Hilfsaktion des VSV kann man sich noch bis 30.11.2018 beteiligen.

“VW hat Kunden und Behörden betrogen. Es ist unser Ziel, dass VW daraus nicht auch noch einen finanziellen Vorteil zieht. Sonst haben diese Tricksereien nie ein Ende,“ erklärt Kolba das Ziel des VSV.

 

 

 

Please like & share:

Tags:

Seiten: 1 2

Beitrag kommentieren