VW: COBIN claims boomt

| 08.08.2018 | und Sonstiges

Starken Zulauf hat COBIN Claims auch deshalb, weil der Unmut über die Probleme nach dem Update von Tag zu Tag wächst. “Immer öfter bekommen die Autofahrer die negativen Folgen des Updates zu spüren”, so Jaindl. 51% der 520 Befragten haben Probleme und nennen sie ganz konkret beim Namen. Oft müssen Teile des Abgasrückführsystems vorzeitig ausgetauscht werden. Der Motor “ruckelt”. Die “Stopp und Go” Funktion klappt nicht mehr. Der Motor schwächelt oder verbraucht nun mehr Treibstoff. Und im Extremfall bleibt das Auto plötzlich stehen – ein echtes Sicherheitsproblem.

Die Erfolgschancen bei Gericht steigen ebenfalls von Tag zu Tag. Vor allem deutsche Medien berichten fast täglich über die belastenden Aussagen von VW-Managern und prominenten VW Zeugen vor Gericht. So soll bei Audi lange nach Platzen des Dieselskandals noch die verbotene Software in Autos eingebaut worden sein. Nach Bericht der Süddeutschen Zeitung, WDR und NDR soll  Porsche-Enkel Ferdinand Piech  im Frühjahr 2015 deshalb plötzlich “auf Distanz” zu Winterkorn gegangen sein, weil er bereits damals über die massiven Probleme mit zuviel Stickoxid bei Autos informiert wurde, die Winterkorn Piechs Aussagen nach glatt abstritt. Auch bei den Mitgliedern des Konzern-Aufsichtsrats will Piech damals kein Gehör gefunden haben.

Piech ist bekanntlich aus all seinen Funktionen bei VW ausgeschieden und hat seine Firmenanteile (bis auf eine winzige Beteiligung) verkauft – angeblich für eine Milliarde Euro.

 

Please like & share:

Tags:

Seiten: 1 2

Beitrag kommentieren