VW: Info über NOX-Manipulation erstritten!

| 10.08.2016 | Wirtschaft

Nach zwei Briefen, mehreren Telefonaten und fünf Blog-Beiträgen weiß ich nun offiziell von VW: Mein Tiguan-Modell stößt auf der Straße drei bis viermal mehr Stickoxid (NOX) aus als der Grenzwert vorschreibt. Nach dem Update wird der NOX-Ausstoß auf der Straße um 40 Prozent sinken, erfuhr ich in einer  direkten Telefonkonferenz mit VW Wolfsburg. Daran nahmen Johann Schmidinger (Leiter Service Technik der Porsche Holding), Thomas Wilken (Technik Wolfsburg) und Dirk Neumann (Technische Entwicklung) teil. (Fortsetzung)

 

 

Lydia Ninz am Steuer ihres VW Tiguan

Please like & share:

Tags:

Seiten: 1 2

Beitrag kommentieren

Alle Kommentare:

  • Bernard Piller

    10.08.2016 | 13:31 Uhr

    Bin über den ORF Artikel auf Ihren Blog aufmerksam geworden. Bitte unbedingt einen Leistungsprüfstand vor und nach dem “Update” aufsuchen, ich bin gespannt.

    ...................................................

    • lyn

      18.09.2016 | 15:41 Uhr

      Würde ich gerne tun, hatte mich auch schon angeboten.
      so eine Überprüfung kostet mehrere 10.000 Euro. Das kann und will ich mir nicht leisten.
      Lydia Ninz

      ...................................................

  • Chris Sir

    10.08.2016 | 14:00 Uhr

    100.000de Menschen sterben jedes Jahr alleine in Europa an Folgen der Luftverschmutzung…..Für mich als Vater dreier Kinder ist unbegreiflich, die Grenzwertüberschreitung weiterhin toleriert wird und warum die entsprechenden Autos schon längst nicht aus dem Verkehr gezogen wurden….

    ...................................................

    • lyn

      18.09.2016 | 15:41 Uhr

      Lieber Herr Chris Sir: Die Zahl scheint mir zu hoch gegriffen. Mir reicht es schon, wenn systematisch und bewusst jahrzehntelang alle in die Irre geführt wurden und offenbar kein Beteiligter das Bedürfnis hatte, das zu verhindern.
      Lydia Ninz

      ...................................................