VW: Österreich-Kontrolle gefragt

| 26.11.2015 | Verkehr

Zur Lösung des NOX-Problems bei 1,6 Liter Motoren hat VW  eine relativ einfach klingende technische Lösung angekündigt: ein simples Luftgitter, das es schon längst gibt, soll vor den Luftmassenmesser platziert werden. Dazu kommt ein Software-Update wie für 2 Liter Motoren. Für 1,2 Liter Motoren wird die Lösung erst bis  Jahresende präsentiert. Schon erstaunlich: Für so eine einfache Lösung hat man bei VW so lange gebraucht?

Als betroffene Autokäuferin bleiben nach diesen VW Mitteilungen mindestens vier Fragen offen.

Erstens: Was wird bei Stickoxiden (NOX) genau verbessert? Soll nach dem Rückruf lediglich der Euro 5 Wert erreicht werden oder der viel niedrigere Wert, der ursprünglichen Zulassung angegeben ist? Ich will nicht, dass mein Tiguan 180 mg/km ausstößt, also die Euro 5 Norm einhält. Ich bin daran  interessiert, dass die 119,8 mg/km erreicht werden, wie in der Zulassung amtlich besiegelt. Doch in diesem Punkt bleiben die Angaben bisher ziemlich vage.

Zweitens: Was wird durch die NOX-Korrektur beeinträchtigt?  Es ist keine Verbesserung, wenn nach dem Rückruf die Motorleistung, der Verbrauch und die Fahrleistung nicht mehr dem entsprechen, was ursprünglich im Typenschein steht. VW selbst kann dies zum jetzigen Zeitpunkt nicht „final“ garantieren. Jedenfalls nicht für 1,6 Liter Motoren. Wie kann man dann überhaupt von einer Lösung sprechen?

Drittens: Wo gibt es eine garantiert unabhängige Kontrolle? Bei der Typisierung neuer Fahrzeugmodelle haben die Kontrollen in Deutschland jedenfalls gründlich versagt. Wer daran Schuld hat, darüber streiten sich die Geister, das KBA war jedenfalls nicht unbeteiligt. Das Vertrauen in diese Institution ist – auch aufgrund der CO2 Manipulationen –  einigermaßen angekratzt. Die betroffenen Kunden haben spätestens jetzt ein Recht auf unbestechliche Kontrollinstanzen.

Viertens: Warum schweigt sich VW so gründlich über das Ausmaß der Manipulationen aus? Weder bei NOX noch bei CO2 gibt es dazu eine Silbe aus Wolfsburg. Wie stark manipuliert wurde, spielt eine große Rolle bei der Beurteilung. Sind es nur Peanuts oder nicht? Das Schweigen des Konzerns ist ein guter Boden für schlechte Gerüchte.

 

Please like & share:

Tags:

Seiten: 1 2

Beitrag kommentieren