An uns alle

| 30.08.2015 | und Sonstiges

Die bekannte TV-Journalistin Dr. Susanne Scholl hat in Eigeninitiative einen „Brief an den Bundespräsidenten und die Regierungsspitze zum Umgang mit Flüchtlingen“ geschrieben, den ich vollinhaltlich unterstütze und wortwörtlich wiedergebe:

„An Sie alle,

die Toten im Mittelmeer, die Toten im Burgenland – sie alle sind Menschen auf der Flucht. Sie sind keine Migranten, die sich bewußt Österreich oder Europa aussuchen. Sie sind Menschen, die vor Mord, Vergewaltigung, Folter und Elend flüchten müssen und sich nicht aussuchen können, wo sie an Land gespült werden. Von Illegalen zu sprechen ist nicht nur zynisch, es ist niederträchtig. Flüchtlinge sind nie illegal, sie sind Flüchtlinge! Die Grenzen dicht machen und wegschauen – diese momentane europäische Methode ist eine Schande, die uns noch über mehrere Generationen belasten wird. Es braucht keine Lager an den Grenzen, es braucht legale Korridore für die Flüchtlinge. Damit kann man den Verbrechern unter den Fluchthelfern das Handwerk legen.

Ich, als österreichische Staatsbürgerin, deren Vertreter Sie sind fordere Sie auf, alles in Ihrer Macht stehende zu tun, um diese schändliche europäische Politik gegenüber Menschen auf der Flucht zu beenden.

Dr. Susanne Scholl

Please like & share:

Tags:

Seiten: 1 2

Beitrag kommentieren