Villa Grimaldi – Ein Ort des Grauens

| 03.05.2015 | Reise

Santiago de Chile. In der Via Pio IX sitzen die Studenten und Studentinnen lachend und lärmend in den Cafès. Mit Joints in den Mundwinkeln und einem Liter Bier auf dem Tisch. Sie sind zwischen 25 und 30 Jahre alt. Genauso jung wie ihre Kollegen, die in der Villa Grimaldi zu Tode gefoltert wurden. Hier in Santiago, vor fast vierzig Jahren. Fortsetzung

 

 

Lydia Ninz vor Villa Grimaldi in Santiago de Chile, Foto Helmut Kasper

Lydia Ninz vor Villa Grimaldi in Santiago de Chile, Foto Helmut Kasper

Please like & share:

Tags:

Seiten: 1 2

Beitrag kommentieren